Detail

22-12-2020

Unternehmen aus Laakirchen bündeln Kräfte: Linsinger-Holding steigt bei System7 ein

Die MATE GmbH, die Holding von Linsinger Maschinenbau Gesellschaft m.b.H., beteiligt sich mit 30 Prozent an der System7 Railholding GmbH. Zu dieser gehören unter anderem die Eisenbahntechnik-Unternehmen System7 Rail Support und System7 Rail Technology.

Die MATE GmbH ist Teil der AFW Unternehmensgruppe und Muttergesellschaft von Linsinger Maschinenbau Gesellschaft m.b.H. und Linmag Railservice GmbH in Steyrermühl. Die System7 Group GmbH ist die Muttergesellschaft der Eisenbahntechnik-Unternehmen System7 Rail Support und System7 Rail Technology in Oberweis.

Nun gehen die Unternehmen, die beide in Laakirchen beheimatet sind, gemeinsame Wege. Die MATE GmbH beteiligt sich mit 30 Prozent an der neu gegründeten System7 Railholding GmbH. Die System7- Gruppe, die unter anderem ihre Mehrheitsbeteiligungen an den beiden Eisenbahntechnik- Unternehmen Rail Support und Rail Technology einbringt, hält die restlichen 70 Prozent. Die Bundeswettbewerbsbehörde gab am Montag grünes Licht für den Zusammenschluss. Erst im Jänner 2020 hatte sich die INVEST AG der Raiffeisenbankengruppe Oberösterreich mit jeweils zehn Prozent an den beiden Rail-Technik-Unternehmen der „System7“ – Gruppe beteiligt.

„Branche im positivsten Sinne aufmischen“

„Mit der Beteiligung der MATE GmbH entsteht eine neue Laakirchen-Power. Beide Unternehmen sind im Eisenbahn-Bereich innovative Player. Jetzt haben wir unsere Kräfte gebündelt und werden die Branche im positivsten Sinne aufmischen“, sagt Hans-Jörg Holleis, Geschäftsführer der System7- Gruppe. „Wir freuen uns, dass wir nach dem Einstieg der INVEST AG zusätzlich zu einem Finanzinvestor nun auch einen strategischen Investor an Bord begrüßen dürfen. Wir werden vom internationalen Vertriebsnetz von Linsinger profitieren, aber auch in etlichen anderen Bereichen Synergien heben können.“

Auch von Seiten der INVEST AG zeigt man sich über den Einstieg der MATE GmbH erfreut: „Wir sind stolz, das Wachstum des Unternehmens System7 gemeinsam mit der MATE GmbH in einer starken Partnerschaft weiterhin begleiten zu dürfen. Der solide Wachstumspfad von System7 wird sich durch die Zusammenarbeit und dem Know-how der MATE GmbH und unserem Finanzinvestment in Zukunft noch stärker entwickeln. Damit kann sich das Potenzial hinter dem Geschäftsmodell vollständig entfalten“, ist Philipp Schupfer von der INVEST AG überzeugt.
 

„Perfect match“

„Bei uns geht es derzeit Schlag auf Schlag. Erst vor kurzem haben wir eine Weltneuheit präsentieren dürfen, indem wir unsere Schienen-Fräszüge erstmals mit einem Wasserstoff-Antrieb ausgestattet haben. Und nun bündeln zwei innovative Unternehmen aus Laakirchen ihre Kräfte. System7 sorgt für den perfekten Unterbau der Gleisanlagen und wir für den passenden Schienenkopf – ein ‚perfect match‘“, sagen Andreas und Friedrich Weingärtner, geschäftsführende Gesellschafter der Linsinger Maschinenbau Gesellschaft m.b.H.

Über System7 Rail Support und System 7 Rail Technology

Die Firmen „System7 Rail Support GmbH“ und „System 7 Rail Technology“ GmbH beschäftigen sich mit der Entwicklung, Konstruktion, Produktion und dem Vertrieb von Geräten und Maschinen für die Eisenbahn und verwandte Industrien. Die beiden Unternehmen erzielten zuletzt einen Jahresumsatz von zehn Millionen Euro. Sie beschäftigen 55 hochqualifizierte Mitarbeiter aus den Branchen Physik, Maschinenbau, Elektronik, Mechatronik, Software und Hydraulik. Geschäftsführer sind Hansjörg Hofer und Bernhard Lichtberger (beide auch Gesellschafter) sowie Markus Söllinger.

Über Linsinger Maschinenbau Gesellschaft m.b.H. und Linmag Railservice GmbH

Linsinger Maschinenbau Gesellschaft m.b.H. hat sich in der über 80jährigen Firmengeschichte von einem Familienbetrieb zu einem Global Player entwickelt. Das Unternehmen, mit Hauptsitz in Steyrermühl/Oberösterreich, beschäftigt inzwischen knapp 500 Mitarbeiter und hat eine Exportquote von 98 %. Das Team besteht aus hochqualifizierten Mitarbeitern, die in den Sparten Säge-/Fräsetechnik, Schienentechnik sowie Werkzeugtechnik tätig sind. 1991 wurde das Unternehmen von der Weingärtner Maschinenbau GmbH von Friedrich Weingärtner sen. erworben. 2000 wurde die Firma von Ing. Friedrich Weingärtner und Andreas Weingärtner übernommen und folglich in die MATE GmbH aufgenommen. Inzwischen wurden die Unternehmen in der AFW Holding zusammengeführt. Seit 2017 hat Prokurist Ing. Mag. Günter Holleis die Firmenleitung inne. Vor Linsinger war Herr Holleis bei Linmag in der Geschäftsführung und bei der Weingärtner Maschinenbau GmbH. im Controlling tätig.
Das Schwesterunternehmen Linmag GmbH wurde, mit der Ausgliederung der Rail Service Abteilung von Linsinger, 2012 gegründet. Darauf folgten die Niederlassungen in Australien (2013) sowie in Irland (2016). Das Unternehmen bietet ihren Kunden individuelle Servicelösungen für Schieneninstandhaltung an. Die Geschäftsführer sind Ing. Friedrich Weingärtner und Ing. Mag. Günter Holleis.
 

Rückfragehinweis:

Philipp Schneider
Milestones in Communication
Alser Straße 32/3
A-1090 Wien
Mobil: +43 664 883 18 562
Mail: philipp.schneider@minc.at 
www.minc.at 
 

v.l.n.r.: Andreas Weingärtner, Friedrich Weingärtner (Linsinger Maschinenbau), Hans-Jörg Holleis (System7), Philipp Schupfer (INVEST AG). Copyright: System7.