Detail

06-06-2018 Schwertberg

Schwertberg: Sanierungsarbeiten abgeschlossen - Am Marktplatz tummelt es sich wieder

Die Sanierungsarbeiten auf dem Marktplatz in Schwertberg sind abgeschlossen. Der Platz kann wieder voll genutzt werden. Die Bundesaltlastensanierungsgesellschaft m.b.H. (BALSA) hatte die Bietergemeinschaft HABAU Hoch- und Tiefbaugesellschaft m.b.H. – TERRA Umweltechnik GmbH mit den Arbeiten an der Altlast „Putzerei Lengauer“ beauftragt.

Die Altlast O43 „Putzerei Lengauer“ liegt im Zentrum der Marktgemeinde Schwertberg. Das Gebäude, in dem die einstige Putzerei betrieben wurde, befindet sich an der Westseite des Marktplatzes und grenzt an die Ing.-Schmiedl-Straße. Die Fläche der Altlast beträgt rund 700 Quadratmeter. Die Gesamtprojektkosten belaufen sich auf rund 2 Millionen Euro. Die Kosten der Sanierung werden vom Altlastensanierungsfond getragen. 

Gerald Luschin, Projektleiter der BALSA erklärt die umgesetzen Maßnahmen: „Da die Oberfläche vollständig bebaut ist, wird die Sanierung über einen sogenannten Entnahmebrunnen realisiert. Über diesen Brunnen wird belastetes Grundwasser entnommen. Dieses wird im Anschluss in einer Filteranlage vollständig gereinigt und dann über einen weiteren Brunnen wieder dem Grundwasser zugeführt.“ 

„Die BALSA und die HABAU haben tolle Arbeit geleistet und die veranschlagten drei Monate Bauzeit eingehalten. Wir als Gemeinde konnten die Baustelle nutzen, um für unsere Bürger zusätzliche Stromanschlüsse und Glasfaserverrohrungen zu verlegen“, stellt Max Oberleitner, Bürgermeister von Schwertberg, fest und weiter, „ein großes Dankeschön geht auch an die Geduld der angrenzenden Betriebe“.

Geschichte der Putzerei „Lengauer“

Während des Betriebes der ehemaligen Putzerei kam es immer wieder zum Austritt von Lösungsmitteln, die dann über das Abwasser in die Kanalisation und in den Boden gelangt sind. Der Großteil der Altlast geht vermutlich auf den Zeitraum von 1969 bis 1978 zurück. In Schwertberg wurden erstmals im Jahr 1988 Verunreinigungen des Grundwassers mit chlorierten Kohlenwasserstoffen festgestellt. Die letzte Pächterin der ehemaligen Putzerei, Frau Lengauer, hat im Juli 1988 in der Putzerei erste Sanierungsmaßnahmen im Geschäftslokal umgesetzt. Bis Mitte 1994 wurde zusätzlich eine Bodenluftabsaugung betrieben. 1993 wurde der Reinigungsbetrieb eingestellt. Am 28. Oktober 1999 wurde der Altstandort als Altlast ausgewiesen. Seitdem erfolgten weitere Untersuchungen des Untergrundes und des Grundwassers. Im Jahr 2016 wurde die Ausdehnung der Altlast O43 aktualisiert. Am 15. Februar 2018 wurde mit der Sanierung gestartet. Drei Monate später waren die Arbeiten abgeschlossen. 

Über die Bundesaltlastensanierungsgesellschaft m.b.H. (BALSA)

Die Bundesaltlastensanierungsgesellschaft m.b.H. (BALSA) wurde 2004 als Tochter der Umweltbundesamt GmbH errichtet. Aufgabe der BALSA ist die Sanierung von Altlasten (durch Schadstoffe verunreinigte Flächen). Können die Verursacher, die zur Sanierung der Umweltschäden verpflichtet sind, nicht mehr zur Verantwortung gezogen werden, führt die BALSA die erforderlichen Sanierungsmaßnahmen durch. Sie übernimmt sowohl das Projektmanagement als auch die Projektplanung- und -steuerung und agiert bei der Umsetzung der Sanierungsprojekte als Auftraggeber. Das Unternehmen verfügt dazu über ein Spezialisten-Team aus den Bereichen Umwelt- und Bautechnik, Abfallwirtschaft, Vergabe- und Umweltrecht.

Rückfragehinweis

MAG. SIMONE LADURNER
SENIOR CONSULTANT

t +43 1 890 04 29 – 40
f +43 1 890 04 29 – 10
m +43 664 889 758 15
simone.ladurner@minc.at 

Milestones in Communication
Alser Straße 32/19, A-1090 Wien

v.l.n.r.: Max Oberleitner (Schwertberger Bürgermeister), Gerald Luschin (Projektleiter, BALSA), DI Herbert Haunschmied (BALSA), DI Hans-Peter Weiß (Geschäftsführer TERRA) bei der Besichtigung der Anlage. © Gemeinde Schwertberg

v.l.n.r.: DI Gerald Luschin (Projektleiter, BALSA), Markus Brandstetter (Amtsleiter) Max Oberleitner (Schwertberger Bürgermeister), DI Herbert Haunschmied (BALSA), DI Hans-Peter Weiß (Geschäftsführer TERRA), Csaba Kelemen (Programmierer der Anlage)