Detail

18-08-2020

Scheidung, Erbe und Co: Viele Familien hadern mit Coronakrise

Die Wiederaufnahme der Ersten anwaltlichen Auskunft als eines der wichtigsten Services der Rechtsanwaltskammer Wien wird von der rechtsuchenden Bevölkerung dankend angenommen. Seit dem Neustart am 1. Juli 2020 gab es über 450 Rechtsanfragen für Beratungsgespräche. Von der Corona-Pandemie besonders betroffen: private Themen wie Zivilrecht, Wohnrecht, Ehe- und Familienrecht oder Erbrecht. Weniger Anfragen gab es hingegen zu geschäftlichen Rechtsbereichen wie Insolvenzrecht.

Wien, 18. August 2020. Mit der Wiederaufnahme der Ersten anwaltlichen Auskunft stellte die RAK Wien sicher, dass der möglichst niederschwellige Zugang zum Recht für interessierte Teile der Bevöl- kerung auch nach der ersten Corona-Welle kostenlos gewährleistet ist.

Unter Einhaltung hoher Sicherheitsauflagen zum Schutz der Klienten und der Rechtsberater aus dem Kreis der Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte erfolgte der Neustart der EAA unter neuen Voraus- setzungen. Ausschließlich Montag bis Mittwoch (17.00 Uhr bis 19.30 Uhr in den dafür vorgesehenen Räumlichkeiten im Erdgeschoss der RAK Wien) und nur noch online nach vorheriger Terminvergabe über die Webseite www.rakwien.at/?seite=klienten&bereich=auskunft.

Im Raum selbst setzt sich der Klient vor einen eigens für die EAA aufgestellten Bildschirm. Die Rechts- anwältinnen und Rechtsanwälte wählen sich über eine Online-Maske ein und leisten die Beratung di- gital per Videochat. Eine erste Auswertung hat nun die wesentlichen Rechtsprobleme der Menschen nach bzw. durch Corona aufgezeigt. Und diese sind hauptsächlich im privaten Bereich zu suchen.

Von knapp über 450 Anfragen und Anmeldungen für Termine bei der EAA seit 1. Juli entfiel die über- wiegende Mehrheit auf folgende Rechtsbereiche: Zivilrecht (89); Miet-, Wohn- und Eigentumsrecht (69); Ehe- und Familienrecht (68); Erbrecht (38); Arbeits- und Sozialrecht (30); Strafrecht (29). Fragen zu Konsumentenschutz, Reisen oder Geschäftsbeziehungen blieben dagegen weniger nachgefragt (Stand: 17. August).

„Diese Statistiken zeigen uns, dass vor allem Familien oder Menschen im privaten Bereich mit Proble- men nach der ersten Corona-Welle zu kämpfen haben. Es war uns deshalb wichtig, dass die Wiener Rechtsanwälte die erste kostenlose Rechtsberatung wieder anbieten können. Die Menschen erhalten qualifizierten rechtsanwaltlichen Rat. Das ist direkte Hilfe dort, wo sie die Bevölkerung braucht,“ sagt RAK Wien Präsident Dr. Michael Enzinger zum großen Interesse an einem der wichtigsten Services der Rechtsanwaltskammer für die rechtsuchende Bevölkerung in Wien.

Über die RAK Wien

Die Rechtsanwaltskammer Wien ist die Standesvertretung der in Wien niedergelassenen Rechtsanwälte. Aufgabe der RAK Wien ist neben der Vertretung der Interessen der mehr als 4500 Mitglieder die Begutachtung von Gesetzen, die Erstellung von Gut- achten sowie die Überwachung der Einhaltung der Berufspflichten (Disziplinarrecht).
 

Rückfragehinweis

Mag. Michael Lechner

Milestones in Communication 
+43 (0) 664 889 75 824
michael.lechner@minc.at