Detail

24-09-2018 Buchkirchen

Ausgespielt – music furniture bei „Masterpiece Collection“

Samuel Karl, 25, aus Buchkirchen, Oberösterreich fertigt unter der Marke „Ausgespielt“ aus alten Musikinstrumenten gebrauchsfähige Möbelstücke. So wird aus einem Schlagzeug ein Couchtisch, aus einer Gitarre eine Pinnwand oder einer Trommel ein Aquarium. Samuel Karl präsentierte seine einzigartigen Designer-Stücke nun bei “Masterpiece Collection” in Wien.

Die „Masterpiece Collection“ konzentriert sich als Ausstellung auf nationale und internationale Manufakturen, Designer & Kreative, die mit ihrer Arbeit Kultur und handwerkliche Perfektion hochhalten. Masterpiece Collection ist ein Bekenntnis zu Werten wie Nachhaltigkeit und Regionalität, ein Statement für Individualität und einem wertschätzenden Zugang zu Arbeit, Qualität und Material. 

Jene Werte lebt Samuel Karl: Unter der Marke „Ausgespielt“ beschäftigt sich der gebürtige Mühlviertler seit 2016 mit dem Umbau von Musikinstrumenten in gebrauchsfähige Möbelstücke mit ansprechendem und kreativem Design – auch music furniture genannt. „Meine Philosophie ist, dass jedes Instrument eine zweite Chance verdient hat, das lässt sich natürlich auch auf Menschen übertragen", betont der gelernte Tischler Samuel Karl.

Was als Schulprojekt an der HTBLA Hallstatt als geniale Idee entstand, ist mittlerweile aufgrund des großen Interesses am Markt zu einer Geschäftsidee geworden. 
 

Design-Möbel mit Geschichte

Aus ausgespielten, aber auch neuen Musikinstrumente ohne Gebrauchsspuren werden gebrauchsfähige Möbelstücke. Die Konzeption und Ideenfindung ist dabei ein laufender Prozess. „Sehe ich ein Musikinstrument, denke ich automatisch schon an ein Möbelstück“, erzählt Samuel Karl. Die Inspirationen für neue Designstücke sind vielfältig. So kann zum Beispiel aus der geliebten Gitarre ein Wandboard oder eine Pinwand zur Aufbewahrung von schönen Erinnerungen werden, eine ehemalige Trommel zum Aquarium, ein Becken zur coolen Hängeleuchte oder eine ehemalige Schlagzeugtrommel zum originellen Beistelltisch. Jedes Möbelstück ist für sich ein Unikat und mit liebevoller Handwerkskunst hergestellt. 

“Ausgespielt” als Anlassgeschenk

„Oft werden meine Möbelstücke zu wertvollen Geschenken“, so der Unternehmensgründer. Die Design-Möbel werden gerne als Hochzeits- oder Geburtstagsgeschenke bestellt. Auf Wunsch wird das eigene Musikinstrument neu in Szene gesetzt und der Kunde in die Konzeptionsphase voll eingebunden. 

Weitere Messe-Termine im Herbst

Samuel wird bei folgenden Veranstaltungen / Messen seine Designer-Möbelstücke ausstellen: 

Über Samuel Karl / Ausgespielt – music furniture

Was als Schulprojekt an der HTBLA Hallstatt als geniale Idee entstand, ist mittlerweile aufgrund des großen Interesses am Markt zu einer Geschäftsidee geworden. Unter der Marke „Ausgespielt“ beschäftigt sich der gebürtige Mühlviertler Samuel Karl seit 2016 mit dem Umbau von Musikinstrumenten in gebrauchsfähige Möbelstücke mit ansprechendem und kreativem Design – auch music furniture genannt. Damit wird einem sinnvollen und nachhaltigen Umgang mit Einrichtungsgegenständen nachgekommen – ein Zeichen gegen die Wegwerfgesellschaft. Teilweise werden auch neue Musikinstrumente ohne Gebrauchsspuren verwendet. So kann zum Beispiel aus der geliebten Gitarre ein Wandboard oder eine Pinwand zur Aufbewahrung von schönen Erinnerungen werden, eine ehemalige Trommel zum Aquarium, ein Becken zur coolen Hängeleuchte oder eine ehemalige Schlagzeugtrommel zum originellen Beistelltisch. Jedes Möbelstück ist für sich ein Unikat und mit liebevoller Handwerkskunst hergestellt. Weitere Informationen finden Sie unter: https://ausgespielt.at

Rückfragehinweis 

PIA WINTER, MA
CONSULTANT

t +43 1 890 04 29 – 35
f +43 1 890 04 29 – 10
m +43 664 886 748 08
pia.winter@minc.at 

MAG. LISA SCHMID
CONSULTANT
t +43 1 890 04 29 – 37
f +43 1 890 04 29 – 10
m +43 664 883 18 561
lisa.schmidmincat

Milestones in Communication
Alser Straße 32/19, A-1090 Wien 

Ausgespielt: Samuel Karl haucht alten Musikinstrumenten neues Leben ein

Ausgespielt: Aus Schlagzeug wird Beistelltisch

Ausgespielt: Aus Gitarre wird kreative Pinnwand